Immobilienportal

Immobilienportal Test 2022 – die Testsieger im Vergleich

Auf dieser Seite findest du die besten Immobilienportal für das Jahr 2022 dargestellt in einer übersichtlichen Bestenliste. Test- und Erfahrungsberichte findest du auf den jeweiligen Produktseiten.

Angebot
Die Bewertung von Immobilienportfolios nach IAS 40
Kritische Würdigung der Einzelbewertung von Vermögenswerten im Zusammenhang mit der Bewertung von Immobilienportfolios: Monica Kirner
Angebot
Die Bewertung von Immobilienportfolios nach IAS 40
Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Fragestellung, inwiefern der Grundsatz der Einzelbewertung von Immobilien nach den internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS) mit dem strategischen Asset-Management-Ansatz: der Bildung von Immobilienportfolios harmoniert. Dabei werden die Bewertung von Immobilien nach IAS 40, der Stellenwert des Management Approaches nach IFRS sowie die Portfoliotheorie eingehend erläutert. Die Vor- und Nachteile der Einzel- und Portfoliobewertung werden analysiert. Es wird eine Sollkonzeption einer Bilanzierung von Immobilienportfolios entwickelt und beurteilt. Gleichzeitig wird die Bilanzierungspraxis von Investment Properties bei den führenden deutschen Immobilienaktien-gesellschaften untersucht. Schlußteil bildet ein allgemeiner Status Quo der Bilanzierung von Investment Properties.
Angebot
Optimierung von Immobilienportfolios
Der Einsatz quantitativer Analysemethoden: Christiane Büch
Angebot
Optimierung von Immobilienportfolios
Diplomarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 2,0, Universität Potsdam (Finanzierung & Banken), Veranstaltung: Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Finanzierung und Banken, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung: Die Portfoliotheorie, von Markowitz- mit dem Portfolio-Selektions-Modell entwickelt, wurde in der Vergangenheit erfolgreich zur Optimierung von Aktien- und. Anleiheportfolios genutzt. In der vorliegenden Arbeit soll die Relevanz dieses Modells für Immobilien als Direktanlage analysiert werden. Zusätzlich zur Portfoliotheorie werden auch die kapitalmarkttheoretischen Modelle CAPM und APT auf ihre Übertragbarkeit auf Immobilieninvestitionen untersucht, wobei aber der Schwerpunkt auf der Analyse der Übertragung des Modells von Markowitz liegt. Bei Immobilieninvestitionen wurde die Übertragbarkeit von Wertpapier Analysetheoremen in Deutschland bisher kaum untersucht. Das kann hauptsächlich darauf zurückgeführt werden, daß bautechnische, architektonische und rechtliche Gegebenheiten die Immobilieninvestition eher bestimmen als betriebswirtschaftliche Aspekte. Außerdem sind die für die Analyse wichtigen Marktdaten nur eingeschränkt verfügbar. In der englischen und amerikanischen Literatur wird die Anwendung der Portfoliotheorie auf Immobilien seit Mitte der 70er Jahre erforscht. In Deutschland fanden diese quantitativen Methoden bisher jedoch wenig Beachtung. Dadurch erklärt sich auch die fast ausschließliche Verwendung englischsprachiger Literatur im Rahmen der Arbeit. Gang der Untersuchung: Aufgrund der geschilderten Zielsetzung ist der Aufbau der Arbeit in drei Teile gegliedert. Der erste Teil der Arbeit beinhaltet die Darstellung der Eigenschaften von Immobilien und Charakteristika des Immobilienmarktes. Aufgrund der Neuartigkeit immobilienökonomischer Fragestellungen in der Betriebswirtschaftslehre und der Besonderheiten der Immobilie als Wirtschaftsgut kommt der Darlegung dieser Grundlagen eine besondere Bedeutung zu. Vorgestellt werden hier auch die institutionellen Immobilieninvestoren, die in der empirischen Untersuchung im dritten Teil betrachtet werden. Die theoretische Analyse des Irnmobilien-Portfolioinanagement erfolgt im zweiten Teil der Arbeit. Hier wird der Versuch der Übertragung des Pottfolio-Selektions-Modells von Markowitz analysiert. Dabei werden die erarbeiteten Ergebnisse auf ihre Anwendungsmöglichkeiten in Bezug- auf die sektorale und die regionale Diversifikation analysiert. Diese Analyse soll jedoch aufgrund der eingeschränkten Repräsentativität der Ausgangsdaten eine beispielhafte Veranschaulichung der theoretisch erarbeiteten Ergebnisse sein. Im Anschluß daran wird die Anwendung des CAPM und der APT auf Immobilien geprüft. Im dritten Teil der Arbeit werden die theoretischen Betrachtungen bezüglich des Portfoliomanagement der Investoren im Rahmen einer eigenen Erhebung empirisch festgestellt und analysiert. Es wird hier lediglich auf die Diversifikation im Rahmen des Portfolio-Selektions-Modells von Markowitz eingegangen. Der Grund für diese Auswahl ist zum einen, daß dieses Modell den Hauptteil der Arbeit einnimmt. Zum anderen betrifft es die Daten, die zur Analyse der Übertragbarkeit des CAPM und der APT benötigt werden, den Immobilienmarkt als solchen und nicht einzelne Investoren. Die Auswahl der Gruppe institutioneller Immobilieninvestoren als Erhebungseinheiten erfolgte aufgrund der geringen statistischen Erreichbarkeit und der Heterogenität der Gruppe privater Immobilieninvestoren. Innerhalb der institutionellen Immobilieninvestoren wurden dann diejenigen Investoren herausgesucht, die Single-Asset-Postfolios aus Immobilien bilden und optimieren. Dazu gehören die offenen und geschlossenen Immobilienfonds sowie die Immobilien-AGs. Die geschlossenen Immobilienfonds werden jedoch nicht mit in die empirische Untersuchung einbezogen, da sie nicht n...
Angebot
Brohl, I: Immobilienpooling
Die historisch gewachsene Innenstadt, das historisch gewachsene Einkaufsquartier steckt trotz vieler Bemühungen nach wie vor in einer strukturellen Krise. Die über die Öffnungsklausel des 171 f BauGB durch das jeweilige Landesrecht ermöglichten standortbezogenen Maßnahmen in privater Verantwortung (Stichwort: business improvement districts) konnten diese Malaise in der Breite nicht abbauen. Dabei ist das Interesse der Immobilieneigentümer an einer nachhaltigen Entwicklung ihrer Immobilien und des Standortes ungebrochen. In diesem Zusammenhang ist ein neuer Begriff aufgetaucht: Immobilienpooling. Die Zielsetzung des Buches ist es, zum einen auf der Grundlage von theoretischen Überlegungen den Begriff Immobilienpooling zu determinieren. Zum anderen werden unterschiedliche Organisations- und Rechtsformen als Geschäftsmodelle für Immobilienpooling erläutert. Das Buch soll mögliche Entwicklungen bei der Planung, Einrichtung und Realisierung von Immobilienpooling sowie Fallstricke aufzeigen.
Angebot
VDM Brohl, I: Immobilienpooling
Die historisch gewachsene Innenstadt, das historisch gewachsene Einkaufsquartier steckt trotz vieler Bemühungen nach wie vor in einer strukturellen Krise. Die über die Öffnungsklausel des 171 f BauGB durch das jeweilige Landesrecht ermöglichten standortbezogenen Maßnahmen in privater Verantwortung (Stichwort: business improvement districts) konnten diese Malaise in der Breite nicht abbauen. Dabei ist das Interesse der Immobilieneigentümer an einer nachhaltigen Entwicklung ihrer Immobilien und des Standortes ungebrochen. In diesem Zusammenhang ist ein neuer Begriff aufgetaucht: Immobilienpooling. Die Zielsetzung des Buches ist es, zum einen auf der Grundlage von theoretischen Überlegungen den Begriff Immobilienpooling zu determinieren. Zum anderen werden unterschiedliche Organisations- und Rechtsformen als Geschäftsmodelle für Immobilienpooling erläutert. Das Buch soll mögliche Entwicklungen bei der Planung, Einrichtung und Realisierung von Immobilienpooling sowie Fallstricke aufzeigen.
Angebot
Performance Attribution im Immobilienportfolio
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 1,3, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen; Standort Nürtingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der folgenden Arbeit mit dem Titel 'Performance Attribution im Immobilienportfolio' ist es, das 'Tool' Performance Attribution (PA) umfassend in seinen verschiedenen Ansätzen darzustellen, diese zu erklären und die unterschiedlichen Funktionsweisen zu analysieren. Die Ausarbeitung geht von der Anwendung der PA im Wertpapierportfolio aus, stellt unterschiedliche Modifizierungen vor und betrachtet schließlich die Anwendung in unterschiedlichen Immobilienportfolios. Hierfür werden fünf Performance Attributionsansätze ausführlich erörtert und auf ihre Besonderheiten hin untersucht. Jedes dieser Modelle steht exemplarisch für ein diskutiertes Schwerpunktthema im Bereich der Performance Attribution. Der Leser erfährt die Vor- und Nachteile der einzelnen PA-Modelle und kann dadurch die Tauglichkeit dieser für eine Anwendung im eigenen Wertpapier- oder Immobilienportfolio prüfen.
Angebot
Frühaufklärungssystem für Immobilienportfolios
Integrativer Ansatz für marktgängige Mietobjekte. Auflage 2014: Rupert Späth
Angebot
Angebot

Bestenliste: die besten Immobilienportal

[atkp_list id=’5780′ limit=’20‘ template=’14222′][/atkp_list]

Die Bestenliste für die Kategorie Immobilienportal basiert nicht auf Testberichten der Stiftung Warentest oder den Testsiegern von Ökotest, sondern für die Erstellung wurden Bewertungen, Erfahrungsberichte und Rezensionen ausgewertet.

Weitere intessante Testberichte:

[crp]